Alle Beiträge von Olaf Maier

Hessische Meisterschaften im LLZ in Darmstadt (Rollkunstlauf) 11-12.5.24

In diesem Jahr wurden die Hessischen Meisterschaften wieder zusammen mit Sachsen und Bayern durchgeführt. Damit konnte der sehr hohe Aufwand für die Veranstaltung auf mehrere Schultern verteilt werden. Außerdem konnten sich die SportlerInnen nach dem lokalen Wettbewerb beim HessenCup in der Woche zuvor mit SportlerInnen aus weiteren Bundesländern messen. Insgesamt waren 115 Sportler und Sportlerinnen am Start.

Bei diesem Wettbewerb (Kür und Solotanz) nahmen nur die Leistungssportler teil. Die Hessischen Meisterschaften für den Breitensport folgen im September.

16 Athletinnen der TGS Ober-Ramstadt haben bei den Hessischen Meisterschaften ihr Können gezeigt. Dabei haben unsere Sportlerinnen an 11 der 16 Wettbewerbe in den verschiedenen Leistungsgruppen teilgenommen.

Bei den Kür Wettbewerben konnte der TGS Ober-Ramstadt mit Amelie Hein (Jugend); Emilia Wojciechowski (Schüler A), Hinata Biamonti (Schüler B) und Leonie Schäfer (Schüler C Jhrg 2013) gleich 4 der 8 möglichen Siege verzeichnen und das trotz der Abwesenheit unserer besten AthletInnen Sofie Hofferberth und Tiziano Martino (sie waren parallel auf einem Lehrgang in Vorbereitung auf einen internationalen Wettkampf). Ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Insgesamt erreichten unsere 10 Kürläuferinnen 6 Podiumsplätze.

Und bei den Solotänzerinnen haben in einem vom TGS dominierten Teilnehmerfeld fast alle Teilnehmerinnen auf dem Podest gestanden.

Hier zeigt sich die tolle Arbeit unserer TrainerInnen (Martina Disser, Marc Brokelmann, Uli Seewald und Julia Grigat), die tollen Trainingsbedingungen mit den vielen Trainingseinheiten aber auch die Unterstützung der Sportlerinnen durch ihre Eltern.

Platzierungen bei den Hessischen Meisterschaften 2024:

Kür

Jugend:

  1. Platz: Amelie Hein

Schüler A:

  1. Platz: Emilia Wojciechowski
  2. Platz: Anna Maier

8. Platz: Sophie Heisel

Schüler B:

  1. Platz Hinata Biamonti

Schüler C (Jhg 2013):

  1. Platz: Leonie Schäfer

7. Platz: Caroline Hein

Schüler C (Jhg 2014):

3. Platz: Helena Wojciechowski

Nachwuchsklasse

5. Platz: Mira Decker

6. Platz: Estella Ihrig

Solotanz

Meisterklasse

  1. Platz: Lina Decker

Junioren

1. Platz: Isabel Windemut

  1. Platz: Anna-Marie Windemut

Jugend

  1. Platz: Mira Decker

Schüler A

  1. Platz: Anna Maier

Schüler B

  1. Platz: Dora Yuxin Huang
  2. Platz: Isra Bousrour

Schüler C

  1. Platz: Lara Kneuße
    • 5.Platz: Caroline Hein

4. Platz: Amelie Seitz

Das war wieder ein toller Erfolg. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen.

Nach den Hessischen Meisterschaften wurden die Nominierungen für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Stade Anfang Juli vom Verband festgelegt.

Nominiert sind:

Kür: Sofie Hofferberth, Amelie Hein, Tiziano Martino, Emilia Wojciechowski, Anna Maier, Sophie Heisel, Hinata Biamonti, Leonie Schäfer und Helena Wojciechowski

Solotanz: Lina Decker, Anna Maier und Lara Kneußel

Damit wird das Team Hessen mit 11 SportlerInnen des TGS Ober-Ramstadt vertreten sein. Damit stellt der Verein bei den Mädchen/Frauen fast in jeder Altersklasse mindestens einen Teilnehmer. Ein toller Erfolg, der zeigt wie nachhaltig und erfolgreich Vereinsarbeit durch die Trainer geleistet wird.

Jetzt heißt es die Erkenntnisse im Training umzusetzen und weiter intensiv zu trainieren.

Wir wünschen unseren Sportlerinnen und Sportler viel Erfolg bei der DM 2024 und werden berichten…

17. Hessencup beim RSC Darmstadt (Rollkunstlauf)

In diesem Jahr wurde der Hessencup vom 3.-5. Mai in Darmstadt ausgetragen. Ausrichter war der RSC Darmstadt, der in den letzten Jahren wieder angefangen hat seine Rollkunstsparte aufzubauen. Da das Wetter am Freitag und Samstag zu unbeständig war, wurden die Wettkämpfe im LLZ in Darmstadt ausgetragen. Die Breitensportler konnten am Sonntag bei schönem Wetter aber auf der Freibahn, auch Orpheum genannt, ihre Küren zeigen. Einigen wird das Orpheum auch durch die Veranstaltung „Rollenden Sterne“ am Heinertest ein Begriff sein. Es war für die meisten SportlerInnen der erste Wettbewerb in diesem Jahr.

Zwei Wochen zuvor haben unsere SportlerInnen ihre neuen Küren und Kleider ihren Eltern in Wettkampfatmosphäre in der Großsporthalle vorgestellt und waren somit sehr gut für den Hessencup vorbereitet.

Insgesamt hatten sich 232 Teilnehmer und Teilnehmerinnen für die verschiedenen Wettbewerbe (Kür, Solotanz) aus ganz Hessen angemeldet und die TGS Ober-Ramstadt stellte mit 64 Teilnehmerinnen die stärkste Gruppe. Dank der tollen Nachwuchsarbeit im Verein waren wir vor allem in den jungen Gruppen stark vertreten.

Breitensportler und Leistungssportler sind gemeinsam aufgetreten und konnten insgesamt 27 Podest-Plätze erreichen.

Insgesamt gab es 37 Wettbewerbe in den verschiedenen Alters- und Leistungsgruppen.

Im Breitensport Kür haben unsere 49 Teilnehmerinnen 6 Plätze auf dem Treppchen erreicht:

  1. Platz (Juliane Baumann – Anfänger 1; Rada Kodzhabashev – Mini 1)
  2. Platz (Nadine Breitwieser – Kunstläufer a; Sophia Kodzhabashev – Freiläufer 2)
  3. Platz (Myroslava Klymenko – Anfänger 2b; Ylvie Babitsch – Mini 2b)

Im Leistungsport Kür haben unsere 9 Teilnehmerinnen 7 Plätze auf dem Treppchen erreicht:

  1. Platz (Sofie Hofferberth – Meisterklasse; Tiziano Martino – Jugend; Amelie Hein – Jugend; Anna Maier – Schüler A)
  2. Platz (Emilia Wojciechowski; Hinata Biamonti – Schüler B)
  3. Platz (Leonie Schäfer – Schüler C)

Beim Solotanz haben fast alle unserer 15 Teilnehmerinnen auf dem Treppchen stehen können.

  1. Platz (Lina Decker – Meisterklassse; Anna-Marie Windemut – Junioren; Mira Decker – Jugend; Anna Maier – Schüler A; Isra Bousour – Schüler B; Lara Kneußel – Schüler C; Sophia Kodzhabashev – Schüler D; Ilinca Petrescu – Nachwuchsklasse; Havin Akyildiz – Anfänger)
  1. Isabel Windemut – Junioren; Amelie Seitz – Schüler C; Julia Tintori – Schüler D; Helen Magee – Anfänger
  2. Platz (Caroline Hein – Schüler C)

Ein toller Erfolg. Herzlichen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen.

Jetzt heißt es die Erfahrungen zu nutzen und sich für den nächsten Wettbewerbe vorzubereiten.

Für die Leistungssportler geht es schon am nächsten Wochenende bei den Hessenmeisterschaften um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Wir werden berichten …

Artistic International Series 2024 in Brasilia (Brasilien)

Für die Rollkunstläufer der TGS Ober-Ramstadt startete die Saison 2024 in diesem Jahr bereits im Februar mit den Rangkaderlistenwettbewerben. Auf Grund ihrer guten Leistungen wurde Sofie Hofferberth vom deutschen Verband als eine von 4 Sportlern für die Artistic International Series 2024 in Brasilia (Brasilien) nominiert. Erneut hieß es für die Oberramstädterin die deutschen Farben gegen die starke Südamerikanerinnen gut zu vertreten.


Nach dem Kurzprogramm lag sie mit einer persönlichen Bestleistung in von 50,22 in einem starken Feld auf dem 2. Rang. Mit einer starken Kürleistung konnte sie den Wettbewerb mit starken 123,85 Punkten und einer erneuten persönlicher Bestleistung mit einem hervorragenden 4. Platz unter 26 Teilnehmerinnen abschließen. Für ihr neues Kürprogramm „Alegria“ , dass sie in Brasilien zum ersten Mal auf internationaler Bühne präsentierte, gab es durchweg positives Feedback. Sie hat damit die an sie gestellten Erwartungen sicherlich mehr als übertroffen und auch der italienische Bundestrainer Luca Lallai zeigte sich überaus zufrieden.


Nach einem so tollen Start in die Saison 2024 heißt es jetzt fleißig weiterarbeiten für die die nächsten internationalen und nationalen Wettbewerbe.

DRIV Ranglistenwettbewerb 2024 in Stade

Leonie Schäfer holt die Silbermedaille beim DRIV Ranglistenwettbewerb in Stade!

Leonie musste vor zwei Wochen krankheitsbedingt den Ranglistenwettbewerb im Süden (Eppingen) absagen. Kurzentschlossen wurde sie nach Stade (nähe Hamburg) geschickt, um am Ranglistenwettbewerb im Norden, in der
Kategorie Schüler C Kür, teilzunehmen.
In den Beinen merkte man ihr noch an, dass die Kraft noch nicht 100% zurück ist, aber nichts desto trotz, lieferte sie schöne Pirouetten und Sprünge aufs Parkett und holte sich in einem kleinen aber starken Teilnehmerfeld die Silbermedaille mit nur 0,6 Punkten Abstand zu Gold.
Dieses Ergebnis lässt auf die Saison 2024 hoffen.

Deutsche Meisterschaften Show 2024 und Ranglistenwettbewerb Eppingen

Vom 22.-25.Februar fand für die Bundeskadersportler sowie die Solotänzer der TGS Ober-Ramstadt der erste wichtige Wettkampf in Eppingen statt.
Es war für alle eine große Herausforderung so früh in der Saison schon die neuen Programme auf einem hohen Level zu präsentieren, um sich im Teilnehmerfeld der süddeutschen Kadersportler möglichst gut zu platzieren. Schließlich geht es um die weiteren internationalen Nominierungen durch den deutschen Verband.

Unsere jüngste Sportlerin Leonie Schäfer musste den Wettkampf leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen.

Hinata Biamonti lieferte ein gutes Kurzprogramm ab und konnte sich im starken Teilnehmerfeld von 16 Läuferinnen bei den Espoirs zur Halbzeit den 2. Platz sichern. Leider unterliefen ihr in der mit vielen neuen Schwierigkeiten gespickten Kür einige Fehler, so dass sie am Ende auf den undankbaren 4. Platz abrutschte. Trotzdem eine gute Leistung für den ersten Start in diesem Jahr.

Mit Anna Maier und Emilia Wojciechowski gingen bei den Cadetten Mädchen gleich zwei Läuferinnen der TGS an den Start. Nach 2 sehr guten Kurzprogrammen konnten sie sich die Plätze 2 und 3 sichern. Am Ende gaben sie mit persönlichen Bestleistungen die Medaillen nicht mehr ab. Emilia wurde am Ende mit der Silbermedaille, Anna mit der Bronzemedaille belohnt.

Tiziano Martino ging bei den Jugend Herren an den Start. Erstmals konnte er im Kurzprogramm die 50 Punkte Marke knacken. Auch sein neues Kürprogramm, das vom italienischen Choreografen Andrea Bassi auf ihn zugeschnitten wurde, kam bei den Wertungsrichtern gut an. Ein sehr guter Start in die neue Wettkampfsaison.

Sofie Hofferberth, die amtierende deutsche Meisterin, siegte bei den Senioren Damen souverän. Auch für ihr neues Kürprogramm (ebenfalls von Andrea Bassi) war es in Eppingen Premiere. Nach einer noch etwas unsicheren Kurzkür lief das Kürprogramm erstaunlich gut für den frühen Zeitpunkt im Wettkampfkalender. Mit dieser Leistung hat sie sich auf alle Fälle für die anstehenden internationalen Wettbewerbe beim deutschen Verband empfohlen.

Auch für unsere Solotänzer ging es in diesem Jahr zum ersten Mal darum sich mit der deutschen Spitze zu vergleichen.

Leider lief bei Lara Kneussel bei den Minis in den Pflichttänzen nicht alles nach Plan, so dass sie sich zur Halbzeit mit dem 7. Platz zufriedengeben musste. Trotz einer kämpferischen Kür konnte sie am Ende leider nichts mehr aufholen.

Dora Yuxin Huang erlief sich bei den Espoirs mit tollen Pflichttänzen und einer guten Kür einen hervorragenden 4. Platz unter 12 Teilnehmerinnen.

Anna Maier hatte bei ihrem ersten Start bei den Cadetten Damen Solotanzen leider im Styledance großes Pech. Durch einen Sturz im Travelling nahm sie sich die Chance auf einen Medaillenrang. Mit dem zweitbesten Kürtanz konnte sie sich am Ende noch auf den 5. Platz verbessern. Schade, es wäre deutlich mehr für sie möglich gewesen.

Mira Decker konnte bei ihrem ersten Start bei den Jugend Damen im Styledance noch nicht ganz mit der deutschen Spitze mithalten. Mit einem guten Kürtanz konnte sie noch einen Platz aufholen und belegte am Ende einen guten 5. Platz.

Lina Decker ging in Eppingen zum ersten Mal in der Klasse der Senioren Damen Solotanz an den Start. In einem hochkarätigen Feld von 13 Teilnehmern lag sie nach dem Styledance auf einem tollen 9. Platz. Leider konnte sie im Kürtanz die nachfolgenden Sportlerinnen noch nicht abfangen und belegte am Ende den 11. Platz.

Die Showgruppe Skate Machines mit den Läuferinnen der TGS Jana Bouhali, Lara Küfner und Maria Krost konnten sich den deutschen Vizemeistertitel in der Kategorie kleine Gruppen sichern.

Insgesamt war es für die TGS Ober-Ramstadt ein guter Einstieg in die Wettkampfsaison 2024 mit guten Leistungen und Ergebnissen.
Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren um sich für die anstehenden Wettkämpfe weiterhin gut vorzubereiten.

Jahreshauptversammlung 2023 der TGS 1900 Ober-Ramstadt

Manfred Disser zum neuen Vorsitzenden gewählt und Klaus Ehrhardt zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Bei der Mitgliederversammlung der TGS Ober-Ramstadt am 29.11.2023 im Scheunensaal der Hammermühle konnte der Vorsitzende Klaus Ehrhardt wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Klaus Ehrhardt führte in seinem Bericht u.a. an, dass die Mitgliederzahlen des Vereins nach der Corona Pandemie sehr stark angestiegen sind. Die TGS hat aktuell wieder über 200 Mitglieder in den Abteilungen Rollkunstlauf, Tischtennis und Breitensport.

Die TGS ist ein sehr erfolgreicher Verein und zählt in Deutschland mit zu den führenden Rollsportvereinen. Bei allen Wettbewerben und Meisterschaften wurden national und international hervorragende Platzierungen erzielt.

Aktuell nehmen über 100 aktive Rollkunstläufer an Wettbewerben und Meisterschaften teil.

Die TGS stellt mit Sofie Hofferberth zurzeit die Spitzenläuferin im Deutschen Rollsport- und Inline Verband.

Klaus Ehrhardt bedankte sich für seine Zeit als Vorsitzender bei allen Vorstandsmitgliedern, Abteilungsleitern, Trainern und Eltern für die sehr gute Zusammenarbeit und Einsatzbereitschaft in den zurückliegenden Jahren. Klaus Ehrhardt betonte, dass alle zusammen sehr viel erreicht und gemeinsam die TGS sportlich immer weiter entwickelt haben, die wirtschaftlich ein gesunder Verein ist.

Einen besonderen Dank sprach Klaus Ehrhardt an Martina und Manfred Disser für ihre Unterstützung aus, die einen sehr großen Anteil auf die positive Entwicklung und Erfolge der TGS haben.

Hervorgehoben wurden die vielen Musicalaufführungen wie „Tanz der Vampire“ oder „ Der Glöckner von Notre Dame“ und die großartigen Erfolge der Formation Skate Attack, die neun WM Medaillenplätze belegte und zweimal Weltmeister wurde.

Sein Dank geht auch an Michael Grigat für seine Unterstützung als Geschäftsführer.

Neben dem Bericht des Vorsitzenden und der Rechnerin Sina Di Maria, gaben die Abteilungsleiter ihre Berichte für die Abteilungen ab.

Martina Disser gab für Beke Reimann, die krankheitsbedingt fehlte, einen umfangreichen Bericht für die Abteilung Rollkunstlauf für das laufende Jahr ab, das nach den Corona Jahren wieder ein sehr volles und langes Sportjahr war.

Die TGS war national und international sehr stark bei Meisterschaften und Wettbewerben vertreten. Hervorzuheben ist die Teilnahme von Sofie Hofferberth bei den World Cups in Paraguay und Argentinien, sowie der Start bei den Weltmeisterschaften in Kolumbien als Deutsche Meisterin 2023.

Tiziano Martino wurde für die Europameisterschaften in Ponte di Legno/Italien und Europa Cup in Pula/Kroatien nominiert.

International starteten noch Hinata Biamonti, Anna Maier und Tiziano Martino bei der Burgundy Trophy in Dijon/Frankreich und für den Interland Cup in Mierlo/Niederlande wurde Anna Maier nominiert.

Berichte und Ergebnisse zu allen Meisterschaften und Wettbewerben sind auf der TGS Homepage www.tgs-1900-or.de zu finden.

Uwe Reinhardt berichtete von der Abteilung Tischtennis, dass für die Meisterschaftsrunde 2023/2024 wieder eine Mannschaft gestellt wurde, die an der Spielrunde teilnimmt. Die Spielergebnisse sind ebenfalls über einen Link auf der TGS Homepage einzusehen.

Der Vorstand der TGS gratuliert allen Sportlern für ihre hervorragenden Leistungen und Platzierungen bei allen Meisterschaften und Wettbewerben in dieser Saison 2023.

Der Vorstand wurde auf Antrag der Kassenprüferin Julia Grigat durch die Mitgliederversammlung entlastet.

Bei den Neuwahlen konnte die TGS im Vorfeld die Besetzung des 1. Vorsitzenden abklären. Hier gab Manfred Disser seine Zustimmung sich für die Wahl des 1. Vorsitzenden zur Verfügung zu stellen.

Wahlergebnisse:

1. Vorsitzender: Manfred Disser

2. Vorsitzender: Olaf Maier

Rechnerin: Sina Di Maria

Geschäftsführer/Schriftführer: Michael Grigat

Jugendleiterin: Nina Hofferberth

Ältestenrat: Helmut Gehrisch, Frank Görlich

Kassenprüfer: Joachim Schmalz, Julia Grigat, Stefan Homburg

Ehrenvorsitzender: Klaus Ehrhardt

Es standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung, die vom neuen 1. Vorsitzenden Manfred Disser, dem 2. Vorsitzenden Olaf Maier und dem Geschäftsführer Michael Grigat vorgenommen wurden.

Geehrt wurden für:

25 Jahre Mitgliedschaft: Manfred Disser, Ulrike Seewald hatte sich entschuldigt

40 Jahre Mitgliedschaft: Marcus Kehr

50 Jahre Mitgliedschaft: Walter Müller

60 Jahre Mitgliedschaft: Dieter Liebschner

70 Jahre Mitgliedschaft: Werner Schuchmann

Mit der Verdienstnadel in Gold wurde Uwe Reinhardt ausgezeichnet.

Die Ehrungen für Ulrike Seewald und Nils Dehl werden nachgeholt.

Im Jahr 2025 feiert die TGS ihr 125 – jähriges Vereinsjubiläum. Hierzu wird im kommenden Jahr ein Festausschuss gebildet, der über mögliche Festaktivitäten berät und für den Vorstand eine Empfehlung für das Vereinsjubiläum aussprechen soll.

Klaus Ehrhardt zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Auf Antrag des neuen 1.Vorsitzenden Manfred Disser wurde Klaus Ehrhardt zum Ehrenvorsitzenden der TGS Ober-Ramstadt gewählt und ernannt.

Mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden wird Klaus Ehrhardt als Zeichen der Würdigung und Anerkennung seines langjährigen und verdienstvollen Wirkens als 1. Vorsitzender der TGS für seine 19 jährige erfolgreiche Führung des Vereins geehrt. Klaus Ehrhardt übernahm 2004 den Vorsitz der TGS nach der Ausgliederung der Abteilung Basketball.

Süddeutscher Breitensport- und Nachwuchspokal 2023

Vom 26.10. bis zum 29.10.2023 30.09 fand der Süddeutsche Breitensport- und Nachwuchspokal in Eppingen statt. Beim letzten große Wettbewerb in diesem Jahr waren 12 nominierte Läuferinnen und Solotänzerinnen der TGS Ober-Ramstadt nominiert.

An 4 Tagen konnten sich unsere Sportlerinnen im Wettbewerb mit Sportlerinnen aus Sachsen, Südbaden, Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen zeigen.

Auch wenn sich die Saison schon dem Ende neigt, zeigten alle Sportlerinnen voll motiviert ein tolles Programm. In diesem Jahr präsentierte sich insgesamt ein starkes Feld in dem sich unsere Sportlerinnen behaupten konnten.

Vor allem in der immer beliebter werdende Disziplin Solotanz konnten 3 unsere 6 Starterinnen einen Podestplatz erzielen. Mira Decker gewann ihren Wettbewerb bei den Schüler A. Ilinca Petrescu konnte sich über einen tollen 2. Platz freuen und Isra Bousour siegte bei den Anfängern mit zwei engagierten Beiträgen (Pflichttanz und Kür).

Bei den Kürläufern konnte sich Caroline Hein bei den Figurenläufer 2 über einen 3. Platz freuen. Ein Sturz hat sogar eine noch bessere Platzierung verhindert.

Leider konnte Mila Kehm nicht starten, da sie beim Einlaufen stürzte und so verletzte, dass sie am Wettkampf nicht antreten konnte.

Die Ergebnisse im einzeln:

Freiläufer 1

7. Platz: Sophia Kodzhabashev

Freiläufer 2

7. Platz: Ella Kaiser

8. Platz: Ida Pritsch

Figurenläufer 2

3. Platz: Caroline Hein

Figurenläufer 3

6. Platz: Valeria Feidelheimer

Kunstläufer

4. Platz: Mira Decker

Kür Schüler D

4. Platz: Helena Wojciechowski

Kür Schüler C

10. Platz: Lara Kneußel

Solotanz Anfänger

1. Platz: Isra Bousour

7. Platz: Amelie Seitz

Solotanz Nachwuchsklasse

2. Platz: Ilinca Petrescu

Solotanz Schüler C

5. Platz: Caroline Hein

6. Platz: Havin Akyldiz

Solotanz Schüler A

  1. Platz: Mira Decker

Die begleitenden Trainerinnen Martina Dieser und Lena Bauer für die Kürläufer und Julia Grigat und Lina Decker für die Solotänzer sind sehr stolz auf ihre Läuferinnen und freuen sich mit ihnen über den erfolgreichen Wettkampf.

Nach dem letzten Wettkampf in 2023 geht es jetzt wieder in die Vorbereitung für 2024. Neue Musiken müssen ausgesucht und Küren einstudiert werden. Auch werden die meisten neue Wettkampfkleider brauchen. Und dann freuen wir uns wieder auf die neue Saison. Bis dahin.

Der Hessische Nachwuchs- und Show Wettbewerb 2023

Vom 23.-24.9.2023 fand im LLZ in Darmstadt der Hessische Nachwuchs- und Show Wettbewerb 2023 statt. 37 unserer Breitensportlerinnen nahmen an den Wettbewerben teil. Insgesamt waren 210 SportlerInnen der verschiedenen hessischen Vereine in Kür und Solotanz dabei.

Es fanden insgesamt 18 Wettbewerbe (Kür und Solotanz) statt, fast alle mit Teilnehmerinnen des TGS. Und bei 2 der Wettbewerbe kam die Siegerin von der TGS.

Alle haben wirklich eine tolle Leistung gezeigt und wichtige Erfahrungen gesammelt.

Einige konnten ihre tollen Platzierungen vom Wochenende davor wiederholen, einige konnten sich verbessern und einige leider ihren Erfolg vom Odenwald Pokal nicht wiederholen. Auch spielte die Aufregung oder Nervosität eine wichtige Rolle. Aber auch das sind wichtige Erfahrungen für die Sportlerinnen.

Im Breitensport Kür standen 8 unserer 38 Teilnehmerinnen auf dem Treppchen.

Platzierungen aller Teilnehmerinnen der TGS:

Mini 1

3. Platz: Lotta Schäfer

4. Platz: Lotte Kaiser

Mini 2

2. Platz: Negin Mosawi

3. Platz: Mila Hanstein

4. Platz: Sara Pia Yüksel

6. Platz: Lilli Caldarone

8. Platz: Mira Celik

11. Platz: Helin Kaya

12 Platz: Juliane Baumann

17 Platz: Miroslava Klymenko

Anfänger 2

8. Platz: Günes Ilhan

10. Platz: Sophie Lebold

Anfänger 3a

12. Platz: Yagmur Akkar

13. Platz: Tuma Atalay

14. Platz: Diyar Agkoc

15. Platz: Eva Schmialek

Freiläufer 1

3. Platz: Sophia Kodzhabashev

Freiläufer 2

2. Platz: Amelie Seitz

5. Platz: Ella Kaiser

8. Platz: Ida Pritsch

13 Platz: Minel Bicakcioglu

Freiläufer 3a

3. Platz: Ida Fister

5. Platz: Nina Schmalz

6. Platz: Nina Martin

Freiläufer 3b

4. Platz: Isra Bousrour

5. Platz: Sarah Lofi

6 Platz: Ada Ilhan

7 Platz: Nayla Naim

9 Platz: Lenia Rohr

12. Platz: Elisa Schabbach

Figurenläufer 2

2. Platz: Caroline Hein

Figurenläufer 3a

6. Platz: Isabel Mate

9. Platz: Sarah Lebold

Figurenläufer 3b

5. Platz: Valeria Feidelheimer

Kunstläufer

2. Platz: Mira Decker

5. Platz: Estella Ihrig

Nachwuchsklasse

7. Platz: Mila Kehm

Neben der Breitensport Kür, hatte die TGS auch 4 Läuferinnen beim Solotanz am Start. Hier konnten alle Teilnehmerinnen auf dem Treppchen sein.

Platzierungen der Teilnehmerinnen der TGS:

Solotanz Anfänger

  1. Platz: Isra Bousrour
  2. Platz: Amelie Seitz

3. Platz: Elisa Schabbach

Solotanz Nachwuchsklasse

  1. Platz: Ilinca Petrescu

Ein toller Erfolg für alle Teilnehmerinnen. Herzlichen Glückwunsch.

6. Odenwald Pokal in Ober-Ramstadt

Nachdem die TGS in diesem Jahr schon den Hessencup ausgerichtet hatte, fand am letzten Wochenende der Odenwald Pokal zum 6. Mal in Ober-Ramstadt statt (16-17.9.).

Unsere Läuferinnen hatten sich dazu am vorherigen Wochenende bei den ersten Vereinsmeisterschaften gut vorbereitet.

230 Teilnehmer aus ganz Hessen nahmen an diesem Event teil, und damit nochmals 25% mehr Teilnehmer als im letzten Jahr.

Unser Verein stellte mit 59 Teilnehmern auch dieses Jahr wieder die stärkste Gruppe.

Bei schönem Wetter war es ein tolle Veranstaltung und ein großer Dank geht an alle Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Neben dem reibungslosen Ablauf, war für das leibliche Wohl reichlich gesorgt.

Es fanden insgesamt 31 Wettbewerbe statt, fast alle mit TeilnehmerInnen des TGS. Und bei 12 der Wettbewerbe kam die Siegerin / der Sieger von der TGS!

Alle haben wirklich eine tolle Leistung gezeigt und wichtige Erfahrungen gesammelt.

Für die Breitensportler war es eine letzte Leistungsüberprüfung vor der Hessische Nachwuchswettbewerb nächstes Wochenende in Darmstadt.

Im Breitensport standen 15 unserer 48 Teilnehmerinnen auf dem Treppchen.

Mini 1

3. Platz: Lotta Kaiser

Mini 2a

  1. Platz: Negin Mosawi
  2. Platz: Perw Mohammed

Mini 2b

  1. Platz: Mila Hanstein
  2. Platz: Lilli Caldarone

Anfänger 3a

3. Platz: Yagmur Akkar

Freiläufer 1

3. Platz: Sophia Kodzhabashev

Freiläufer 2

  1. Platz: Ella Kaiser

Freiläufer 3a

2. Platz: Ida Fister

Figurenläufer 2

3. Platz: Caroline Hein

Figurenläufer 3a

2. Platz: Isabel Mate

3. Platz: Sarah Lebold

Figurenläufer 3b

1. Platz: Valerie Feidelheimer

Kunstläufer

3. Platz: Ilinca Petrescu

Nachwuchsklasse

3. Platz: Mila Kehm

In der Leistungsschiene erreichten 7 unserer 9 Teilnehmerinnen einen Platz auf dem Treppchen.

Schüler C

2. Platz: Leonie Schäfer

Schüler B

2. Platz: Anna Maier

3.Platz: Hinata Biamonti

Schüler A Mädchen

2. Platz: Emilia Wojciechowski

3. Platz: Sophie Heisel

Schüler A Jungen

  1. Platz: Tiziano Martino

Meisterklasse

  1. Platz: Sofie Hofferberth

Beim diesjährigen Odenwald Pokal dürften auch die Solotänzer an den Start, viele unserer Sportlerinnen erreichten einen Platz auf dem Treppchen.

Anfänger Solotanzen

  1. Platz: Isra Bousrour
  2. Platz: Amelie Seitz
  3. Platz: Elisa Schabbach

Nachwuchsklasse Solotanzen

1. Platz Ilinca Petrescu

Schüler C Solotanzen

1. Platz: Lara Kneußel

3. Platz: Caroline Hein

Schüler B Solotanzen

  1. Platz: Anna Maier
  2. Platz: Yuxin Huang

Schüler A Solotanzen

  1. Platz: Mira Decker

Junioren Solotanzen

  1. Platz: Lina Decker
  2. Anna-Marie Windemut
  3. Isabel Windemut

Ein toller Erfolg für alle Teilnehmerinnen. Herzlichen Glückwunsch.

Im Herbst stehen vor allen für unsere Breitensportler der Hessische Nachwuchspokal und der Süddeutsche Nachwuchs & Breitensport Pokal an. Für den Süddeutschen Nachwuchs und Breitensport Pokal wurden jetzt die Nominierungen vom HRIV bekanntgegeben. Wir freuen uns auch hier mit einer tollen Mannschaft an den Start gehen zu können. Folgende 13 Sportlerinnen der TGS sind nominiert:

Kür: Helena Wojciechowski, Lara Kneußel, Mila Kehm, Valeria Feidelheimer, Caroline Hein, Ella Kaiser, Ida Fritsch, Sophia Kodzhabaehev

Solotanz: Isra Bousrour, Amelie Seitz, Ilinca Petrescu, Caroline Hein, Havin Akyildiz, Mira Decker