Archiv der Kategorie: Rollkunstlauf

Hessischer Nachwuchs- und Show-Wettbewerb 14.09./15.09. 2019

Beim alljährlich stattfindenden Hessischem Nachwuchs- und Show- Wettbewerbes treten Rollkunstläufer aus ganz Hessen gegeneinander an. Bei den meisten Wettkämpfen in den Disziplinen Pflicht und Kür sind Ober-Ramstädter Sportler erfolgreich mit am Start.

Auf dem Foto v.l.n.r.: 1-Reihe Mila Kehm und Hannh Heikämper;
2-Reihe Masch Kehm, Mira Decker und Johanna Krost

In der Disziplin Pflicht errangen Sportler/innen des TGS in den unterschiedlichen Alters- und Kategorie-Gruppen die Plätze 1 (Lina Decker), 2 (Mira Decker), 3 (Nadine Breitwieser), 4 (Mascha Kehm), 5 (Johanna Krost), 6 (Hannah Heitkämper) und 7 (Mila Kehm).

Auf dem Foto: Lina Decker links und Nadine Breitwieser (rechts)

Bei den Wettläufen zur Disziplin Kür waren die TGS-Läufer/innen nicht minder erfolgreich. Es gab Goldmedaillen (Isabel Windemut, Lina Decker), Silbermedaillen (Mascha Kehm, Nadine Breitwieser, Mila Kehm) und Bronzemedaillen (Leonie Schäfer, Estella Ihrig, Mira Decker, Charlotte Reiz, Anna-Marie Windemut). Folgende weitere Plazierungen in den jeweiligen Altersklassen wurden erreicht: Hanna Laue den 4. Platz, Salvatore Mavica den 5., Maria Ginevra Barrack und Johanna Krost belegten den 6. Platz und Hannah Heitkämper erkämpfte in einem starken Feld den 8. Platz.

  •  Die Kür hat Estella souverän, sicher und elegant vorgetragen.
    Sie belegte mit einer tollen Punktezahl stolz den 3. Platz. Estella hatte eine erfolgreiche erste Saison bei der TGS Ober-Ramstadt.
    Herzlichen Glückwunsch!

Die Laufgemeinschaft „Versatile Skaters“ zeigte ein letztes Mal ihre diesjährige Show, mit der sie im März 2019 zu Vize Deutschen Meistern wurden und belegten den 1. Platz.

SGA Breitensport Cup

Am 07.09 und 08.09. war der Wettergott dem Rollsport nicht gewogen und zwang die Rollsportgemeinde von der SGA-Außenbahn in die Halle des LLZ auszuweichen. Es beeindruckte aber niemanden. Weder Organisatoren noch Sportler oder Besucher ließen sich die Freude am jährlich wiederkehrenden SGA-Breitensport-Cup durch den Dauerregen nehmen.

Den Einstieg machte die Disziplin Freiläufer (3)-Pflicht, bei der Mira Decker mit großem Abstand den 1. Platz belegte und Sarah Lebold mit ihrer persönlichen Jahresbestleistung den 5. Platz errang. Auch Mascha (1) und Mila Kehm (3) konnten sich behaupten und Platzierungen auf dem Treppchen erkämpfen. Weitere Plätze wurden von Lina Decker (6), Johanna Krost (5) und Hannah Heitkämpfer (6) belegt.

Auch bei den Kür-Wettbewerben gab es Anlass zu Freude und Stolz. Bei den Minis Gruppe 2 verpasste Lina Martin trotz Punktgleichheit knapp das Treppchen, Lara Kneussel und Caroline Hein belegten mit ihren gut gelaufenen Küren die Positionen 5 und 10.

v.l.n.r. Lara Kneußel, Lina Martin, Leonie Schäfer und Caroline Hein.

Die Gruppe der Anfänger 1 wurde von Leonie Schäfer (1) dominiert, bei den Anfängern 2 belegte Sarah Lofi den 9. Platz und für die Anfänger 3 errang Amy Weaver in einem großen Läuferfeld den 5. Platz.

Zu den Pechvögeln in der Gruppe 2 der Freiläufer gehörte Estella Ihrig. Sie musste sich trotz höherer Punktzahl mit dem 4. Platz begnügen. Die Platzierungen bei den Kürwettbewerben der Freiläufer Gruppe 3 waren Mascha Kehm (4), Mira Decker (6) und Sarah Lebold (11).

Auf dem Bild: Vorne Mascha Kehm; 2.Reihe: Mira Decker (links) und Lisa Bachmeyer (rechts);
3-Reihe: v.l.n.r. , Estella Ihrig, Sarah Lebold

Bei den Figurenläufern gingen in 2 Altersklassen gleich 2 Goldmedaillen (Anna-Marie Windemut, Lina Decker), 2 Silbermedaillen (Isabel Windemut, Mila Kehm) und 1 Bronzemedaille (Salvatore Mavica) an TGS Ober-Ramstadt. Dazu noch die Plätze 5 (Johanna Krost) und 7 (Hannah Heitkämper). Dieser Wettkampf diente auch gleichzeitig als tolle Vorbereitung für das darauffolgende Wochenende, an dem der Hessische Nachwuchswettbewerb in Hanau ansteht.

Rollkunstläufer der TGS 1900 Ober-Ramstadt erfolgreich bei den Europameisterschaften gestartet!

Vom 30.8. bis 7.9. fanden die diesjährigen Europameisterschaften in Harsefeld bei Hamburg statt. Sofie Hofferberth und Lena Bauer wurden hierfür vom DRIV nominiert. So berichten die Top Sportlerinnen über ihre Teilnahme an dem Wettbewerb…

Lena Bauer:

„In Harsefeld bin ich bei der Meisterklasse Damen in Pflicht an den Start gegangen. Da wir in der Woche vor der Europameisterschaft noch einen Vorbereitungslehrgang in Harsefeld hatten, kannte ich den Boden schon und musste mich nicht wieder komplett neu auf ihn einstellen. Der Boden war recht unkompliziert, schnell und griffig. Auch die beiden Trainingseinheiten liefen ohne größere Probleme. Am Wettkampftag selbst war ich schon nervös. Leider lief die erste der drei Figuren nicht so wie geplant und mir sind ein paar Fehler unterlaufen. Danach habe ich mich aber wieder gefangen und die nächsten beiden Figuren ohne Fehler vorgetragen. Mit meinem 4. Platz bin ich, auch wenn es der undankbare vierte ist, sehr zufrieden, vor allem wenn ich bedenke, dass eben die erste Figur nicht so lief, wie ich mir das vorgestellt habe“.

Auf dem Foto: Lena Bauer

Sofie Hofferberth:

„Über die Nominierung habe ich mich mega gefreut. Durch den Vorbereitungslehrgang habe ich mich sehr sicher auf der Bahn gefühlt und auch die Trainings verliefen sehr gut. An den Wettkampf Tagen war ich ziemlich aufgeregt aber während der Küren merkte ich davon nichts mehr. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Mit dem 5. Platz nach der Kurzkür habe ich gar nicht gerechnet, da das Teilnehmerfeld sehr stark war. Durch zwei kleine Fehler in der Kür landete ich auf dem 7. Platz, mit dem ich trotzdem mehr als zufrieden bin, da mein Ziel Top 10 bei 15 Teilnehmern war“.

Auf dem Foto:Sofie Hofferberth

Wir gratulieren beiden Läuferinnen für diese tolle Leistung und wünschen ihnen viel Erfolg für die kommenden Wettbewerbe!

Nominierungen für Europa- und InterlandCups

Europa Cup: Für Tiziano Martino geht es am 21.09.2019 – 26.09.2019 noch einmal rund. Der Europa-Cup im  Roana  ( Italien ) ruft und lässt hoffnungsvolle Talente ihr Können im hochklassigem Wettstreit messen. Tiziano geht gut vorbereitet in den letzten Wettbewerb nach einer langen Saison. Wir wünschen  Tiziano viel Glück in Roana!

Tiziano Martino

Für Lena Bauer, Anna Maier und Lorena Loconte ist die Saison auch noch im Gange! Alle drei sind nominiert  für den Interland Cup in Basel/Schweiz. Wir wünschen euch viel Erfolg.

Lena Bauer
Anna Maier
Lorena Loconte

4. Odenwald Pokal (2019)

Zwei Wochen nach den Deutschen Meisterschaften richtete die TGS ihren 4. Odenwald Pokal in der Großsporthalle aus. Über 200 Läufer waren hier in den verschieden ausgeschriebenen Leistungsgruppen am Start. Durch die hohe Teilnehmerzahl hatte sich die Wettkampfleitung entschlossen, den Odenwald Pokal in diesem Jahr nur als Kürwettbewerb durchzuführen.

Die TGS war mit 44 Läufern in den verschiedenen Gruppen am Start. Alle TGS Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft nahmen teil. Für Sofie Hofferberth und Lena Bauer diente der Odenwald Pokal zur Vorbereitung für die EM in Harsefeld.

Für die jüngeren Läufer war es der erste Start nach den Sommerferien und diente als Vorbereitung für die noch anstehenden Meisterschaften. In allen Gruppen waren die TGS Starter auf Medaillenplätzen zu finden.

Ergebnisse TGS Läufer:

Meisterklasse Damen: Lena Bauer (1.Platz)

Junioren Damen: Sofie Hofferberth (1.Platz)

Schüler A Mädchen: Mia Nixdorf (2.Platz)

Schüler B Mädchen: Emma Brucculeri (3.Platz) Melissa Delp (6.Platz)

Schüler C Mädchen: Emma Weimer (1.Platz) Amelie Reum (5.Platz) Sophie Heisel (8.Platz) Amy Mavica (9.Platz) Amelie Hein (11.Platz)

Schüler C Jungen: Tiziano Martion (1.Platz)

Schüler D Mädchen: Lorena Loconte (2.Platz) Anna Maier (3.Platz) Hinata Biamonti (4.Platz)

Cup Damen: Lara Küfner (4.Platz) Carolin Schuchmann (5.Platz)

Figurenläufer Gruppe 2: Charlotte Reitz (4.Platz) Paula Müller (5.Platz)

Figurenläufer Gruppe 3a: Lina Decker (1.Platz) Anna-Marie Windemut (2. Platz) Mila Kehm (3.Platz) Isabel Windemut (4.Platz) Hannah Heitkämper (5.Platz) Salvatore Mavica (9.Platz) Johanna Krost (11.Platz)

Freiläufer Gruppe 2: Estella Ihrig (4.Platz) Ida Jährling (12.Platz)

Freiläufer Gruppe 3b: Nadine Breitwieser (1.Platz) Lisa Bachmayer (9.Platz)

Nadine Breitwieser (1.Platz)

Freiläufer Gruppe 3c: Mira Decker (2.Platz) Mascha Kehm (3.Platz) Sarah Lebold (8.Platz)

Anfänger Gruppe 1: Leonie Schäfer (2.Platz)

Anfänger Gruppe 2b: Sarah Lofi (12.Platz)

Anfänger Gruppe 3a: Annabel Armbruster (8.Platz) Mia Wolf (9.Platz)

Anfänger Gruppe 3b: Hannah Laue (3.Platz) Ginevra Maria Barraco (4.Platz) Amy Weaver (7.Platz)

Minis Gruppe 2: Lara Kneussel (2.Platz) Lina Martin (7.Platz) Caroline Hein (8.Platz)

Die Teilnehmer der TGS des 1, Tages

Deutsche Meisterschaft 2019

Die Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlauf fanden vom 30. Juli bis 3. August in der Großsporthalle statt. Als Ausrichter sorgte die TGS Ober-Ramstadt für eine perfekte Organisation und eine bisher noch nie dagewesene Ausstattung der Halle.

Die Wettbewerbe wurden in den Disziplinen Rollkunstlauf-Kür, Rolltanzen, Inline-Artistik und Formationslaufen durchgeführt. Von der TGS Ober-Ramstadt wurden vom Hessischen Rollsport und Inline Verband 13 Läufer nominiert, die in verschiedenen Leistungsklassen an den Start gingen.

Herausragend war dabei der Meistertitel für Sofie Hofferberth bei den Junioren. Nach dem sensationellen 8. Platz bei der Weltmeisterschaft im Juli in Barcelona, zeigte sie eine fast perfekte Kür und konnte sich mit einem deutlichen Punktvorsprung den Meistertitel sichern. Sie ist damit eine große Hoffnung im deutschen Rollkunstlauf und wird vom 30. August bis 07. September bei der EM im norddeutschen Harsefeld starten.

In der Meisterklasse gelang Lena Bauer eine Überraschung, sie belegte eigentlich als Pflichtspezialistin, in der Kür den 2.Platz. Auch Lena Bauer wird bei der EM in Harsefeld an den Start gehen, dort aber in ihrer Paradedisziplin, dem Pflichtlaufen.

Julia Grigat musste sich in der Meisterklasse Solotanzen mit dem undankbaren 4.Platz begnügen. In der Gruppe Schüler B starteten gleich 3 Läuferinnen von der TGS. Hier belegte Emma Brucculeri den 9. Platz, Samira Münzberg den 18. Platz und Melissa Delp den 22. Platz. Bei den Schülern C, Mädchen, erreichte Emma Weimer den 10.Platz, Amy Mavica den 15. Platz und Amelie Reum den 18. Platz.

Bei den Schüler C, Jungen, belegte Tiziano Martino den 1. Platz. Tiziano Martino ist bei den Schüler C, Jungen, in seiner Altersklasse konkurrenzlos. Durch seine Leistungen hätte er den Wettbewerb der Gruppe Schüler C, Mädchen, ebenfalls gewonnen.

Lorena Loconte holte am letzten der vier Wettbewerbstage Gold bei den Schülerinnen D. Ihre Vereinskollegin Anna Maier verpasste als vierte eine Medaille nur um 0,8 Punkte. Hinata Biamonti belegte in dieser Gruppe den 8. Platz.

Die Trainer Martina Disser und Markus Bauer sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden, die deutlich belegen, dass sich die Nachwuchsarbeit ausgezahlt hat.

Der Präsident des Deutschen Rollsport und Inline Verband, Dr. Egbert Schulze, bescheinigte der TGS Ober-Ramstadt gute Arbeit: vom Rahmen, von der Optik und von der Organisation war das wieder eine Top-Veranstaltung, da ein Verein mit großer Erfahrung und Engagement dahinter steht.

Enttäuschend war jedoch der Zuschauerzuspruch über die 4 Wettbewerbstage, zumal mit der Formation „Dream Team“ ein Weltmeister von Barcelona am Start war und das Publikum mit seiner Kür begeisterte und der Höhepunkt der Deutschen Meisterschaften war.

Ergebnisse der TGS Starter: Meisterklasse Damen 2. Platz Lena Bauer Meisterklasse Solotanzen 4. Platz Julia Grigat Junioren Damen 1. Platz Sofie Hofferberth (Deutsche Meisterin)

Schüler B 9. Platz Emma Brucculeri 18. Platz Samira Münzberg 22.Platz Melissa Delp

Schüler C 10. Platz Emma Weimer 15. Platz Amy Mavica 18. Platz Amelie Reum

Schüler C, Jungen 1. Platz Tiziano Martino

Schüler D 1. Platz Lorena Loconte 4. Platz Anna Maier 8. Platz Hinata Biamonti

Re-Live ist unter https://sportdeutschland.tv/rollkunstlaufen/re-live-deutsche-meisterschaft-2019-tag-4 zu beobachten

Deutsche Meisterschaften im Rollkunstlauf in Ober-Ramstadt – Weltmeister am Start

Die TGS Ober-Ramstadt ist vom 31.07. bis 03.08.2019, nach 2003 und 2010 zum dritten Male Ausrichter der Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen in der Großsporthalle. Mit der Herausnahme der Pflichtwettbewerbe aus dem Meisterschaftsprogramm sind die Deutschen Meisterschaften ein reiner Kürwettbewerb, wodurch die Veranstaltung für die Zuschauer noch interessanter geworden ist. Die komplette Deutsche Rollkunstlauf Spitze wird in Ober-Ramstadt vertreten sein.

In den Kategorien Kürlaufen, Paarlaufen, Rolltanzen, Formationslaufen und Inline-Artistic werden die Meister und Sieger gesucht. Insgesamt haben 17 Landesverbände ca. 220 Läufer für die verschiedenen Kategorien gemeldet. Es werden auch 4 Formationen an den Start gehen.

Die Formation Dream Team aus Niedersachsen und das Junioren-Rolltanzpaar Palmira Seeger Suarez und Paul Turbanow wurden aktuell im Juli bei den Roller World Games in Barcelona jeweils Weltmeister. Alle Deutschen Teilnehmer der World Roller Games werden in Ober-Ramstadt am Start sein.

Auch Sofie Hofferberth, die TGS Teilnehmerin, die bei den Roller World Games in Barcelona einen hervorragenden 8 Platz unter 27 Teilnehmern belegte, will sich noch für die Europameisterschaften qualifizieren. In den Kürwettbewerben für die Europameisterschaften ist noch keine Nominierung durch den Deutschen Rollsport- und Inline Verband erfolgt.

Das gesamte deutsche Team der World Roller Games zeigte in Barcelona sehr gute Leistungen – es werden somit in Ober-Ramstadt spannende Wettbewerbe mit überdurchschnittlichen Leistungen erwartet.

Vom Hessischen Rollsport-und Inline Verband wurden 13 Läufer von der TGS Ober-Ramstadt für die Deutschen Meisterschaften nach den Ergebnissen der Hessischen Meisterschaften im Juni nominiert,

wobei einige Läufer der TGS berechtigte Chancen auf Medaillenplätze haben.

Es nehmen von der TGS teil:

Meisterklasse Damen – Lena Bauer, Junioren Damen – Sofie Hofferberth, Schüler B – Samira Münzberg, Melissa Delp, Emma Brucculeri, Schüler C – Emma Weimer, Amelie Reum, Amy Mavica, Schüler C Jungen – Tiziano Martino, Schüler D – Anna Maier, Hinata Biamonti und Lorena Loconte. Alle Läufer starten in den Wettbewerben Kürlaufen in den verschiedenen Klassen. Julia Grigat wird im Wettbewerb Solotanz Meisterklasse an den Start gehen.

Die TGS Ober-Ramstadt zählt in Deutschland mit zu den führenden Vereinen im Rollkunstlaufen. Auch in diesem Jahr wurden von der TGS Ober-Ramstadt schon verschiedene Läufer vom Deutschen Rollsport- und Inline Verband für internationale Meisterschaften und Wettbewerbe nominiert.

Lena Bauer wurde nach ihrem 2. Platz bei den Deutschen Pflichtmeisterschaften in Freiburg bereits für die Europameisterschaften in Harsefeld vom 30.08. – 07.09.2019 nominiert.

Alle Wettbewerbe werden von Sport-Deutschland TV im Live-Stream übertragen, das von der Gothaer Versicherung ermöglicht wird – hierfür sagen wir vorab schon herzlichen Dank.

Die TGS Ober-Ramstadt würde sich freuen, wenn zahlreiche Zuschauer den Weg in die Großsporthalle finden würden, um Spitzensport im Rollkunstlauf hautnah vor Ort erleben zu können.

World Roller Games

Nachdem der Deutsche Rollsport- und Inlineverband in diesem Jahr nur ein Startrecht bei den Junioren Damen für die World Roller Games hatte, war die Freude Riesen groß, als dieser an Sofie Hofferberth ging. Sie bekam das Vertrauen, das deutsche Team dort gut zu vertreten und den zweiten Startplatz für das nächste Jahr zu sichern.

Die Vorbereitung verlief optimal und im Training beim Bundestrainer in Florenz wurden noch letzte Feinheiten im Programm abgestimmt.

Da es der erste Start von Sofie bei einer Weltmeisterschaft war, konnte man die Konkurrenz im Vorfeld auch nur sehr schwer einschätzen. Kannte man die europäischen Läufer bereits von vergangenen Europameisterschaften, waren die Südamerikaner eher schwer einzustufen. Das persönliche Ziel für Barcelona war 2 gute Programme abzuliefern um möglichst unter die besten 15 Läufer zu kommen.

Mit einer fast fehlerfreien Kurzkür gelang Sofie völlig überraschend der Einzug ins Finale der besten 10 Läuferinnen. Dort konnte Sie sich sogar noch weiter verbessern und landete am Ende auf einem sensationellen 8. Platz. Damit konnte sie einige Topläuferinnen aus Spanien und Portugal hinter sich lassen.

Damit war das persönliche Ziel mehr als erreicht und der zweite Startplatz für Deutschland für die WM in Paraguay gesichert. Eine tolle erste Weltmeisterschaft.

Süddeutsche Meisterschaften 2019

Vom 04.07. bis 07.07.2019 fanden mit Teilnehmern aus Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Süd- und Nordbaden und Württemberg die Süddeutschen Meisterschaften in Diez statt. Der Hessische Rollsport und Inline Verband (HRIV) hatte 47 Läufer und Läuferinnen, darunter 16 TGS Läufer, nominiert.

Am Donnerstag und Freitag hatten die Läufer die Gelegenheit, sich im Training mit der Bahn in der Eissporthalle des ERC Diez vertraut zu machen. Am Samstag und Sonntag fanden alle Wettbewerbe statt. Nachfolgend die Platzierungen der TGS Teilnehmer:

Lena Bauer – Meisterklasse Damen, Pflicht 1.Platz; Kür: 3.Platz;
Janine-Kristin Cestar – Meisterklasse Damen, Pflicht 3.Platz;
Lara Küfner – Jugend Damen, Pflicht 5.Platz;
Carolin Schuchmann – Schüler A Mädchen, Pflicht 14.Platz;
Anna-Marie Windemut – Schüler B Mädchen, Solotanz 7.Platz;
Isabel Windemut – Schüler B Mädchen, Solotanz 6.Platz;
Samira Münzberg – Schüler B Mädchen, Pflicht 11.Platz; Kür 5.Platz;
Emma Brucculeri – Schüler B Mädchen, Kür 4.Platz;
Melissa Delp – Schüler B Mädchen, nach dem Kurzkür 5.Platz;
Tiziano Martino – Schüler C Jungen, Kür 1.Platz;
Amelie Reum – Schüler C Mädchen, Pflicht 7.Platz; Kür 6.Platz;
Amelie Hein – Schüler C Mädchen, Pflicht 13.Platz; Kür 9.Platz;
Lorena Löconte – Schüler D Mädchen, Kür 3.Platz;
Hinata Biamonti – Schüler D Mädchen, Kür 5.Platz;
Anna Maier – Schüler C Mädchen, Solotanz 4.Platz; Schüler D Mädchen Pflicht 6.Platz; Kür 2.Platz;

An allen Meisterschaftstagen wurden die TGS Läufer von dem Trainer Markus Bauer betreut. Mit diesen hervorragenden Ergebnissen trug die TGS auch maßgeblich dazu bei, dass der Hessische Rollsport und Inline Verband (HRIV) wie vorheriges Jahr den ersten Platz unter den süddeutschen Landesverbänden erreichte.

Auf dem Foto: Manfred Disser (Fachwart HRIV) erhält den Pokal zum 1. Platz in der Verbandswertung

Die ausführlichen Ergebnislisten finden Sie auf den Internetseiten der Süddeutschen Meisterschaften 2019 (www.sdm19rollkunstlauf.de).

Hessische Landesmeisterschaften 2019

Die Hessischen Meisterschaften im Rollkunstlaufen fanden am 22./23. Juni 2019 in Ober-Ramstadt statt. Diese Veranstaltung war für die TGS Ober-Ramstadt 1900 der erste Wettbewerb von drei kurz hintereinander folgenden Meisterschaften und Wettbewerben in der Großsporthalle. Von 30.07 bis 04.08 werden noch die Deutsche Meisterschaften und am 17./18. August der Odenwald Pokal ausgetragen.

Von der TGS Ober-Ramstadt starteten bei den Hessischen Meisterschaften 22 Läufer/Läuferinnen in den verschiedenen Leistungsklassen. Für alle Teilnehmer war es der letzte Test vor den Süddeutschen Meisterschaften in Diez und den Deutschen Meisterschaften in Ober-Ramstadt, und somit die Möglichkeit sich für diese Meisterschaften zu qualifizieren.

Nachfolgend die Ergebnisse des Wettbewerbes für die Teilnehmer der TGS:

Sofie Hofferberth – Junioren Damen, Kür 1.Platz;
Lena Bauer – Meisterklasse Damen, Pflicht 1.Platz; Kür: 2.Platz;
Janine-Kristin Cestar – Meisterklasse Damen, Pflicht 2.Platz;
Lara Küfner – Jugend Damen, Pflicht 1. Platz; Cup Damen 6.Platz
Carolin Schuchmann – Schüler A Mädchen, Pflicht 4.Platz; Cup Damen 2.Platz
Lina Decker – Nachwuchsklasse Mädchen, Solotanz 1.Platz;
Anna-Marie Windemut – Schüler B Mädchen, Solotanz 2.Platz;
Isabel Windemut – Schüler B Mädchen, Solotanz 3.Platz;
Samira Münzberg – Schüler B Mädchen, Pflicht 3.Platz; Kür 3.Platz;
Emma Brucculeri – Schüler B Mädchen, Kür 5.Platz;
Melissa Delp – Schüler B Mädchen, Kür 2.Platz;
Mia Nixdorf – Schüler A Mädchen, Kür 1.Platz;
Tiziano Martino – Schüler C Jungen, Kür 1.Platz
Emma Weimer – Schüler C Mädchen, Pflicht 2.Platz; Kür 2.Platz;
Amelie Reum – Schüler C Mädchen, Pflicht 3.Platz; Kür 6.Platz;
Amelie Hein – Schüler C Mädchen, Pflicht 6.Platz; Kür 3.Platz;
Amy Mavica – Schüler C Mädchen, Pflicht 5.Platz;
Sophie Heisel – Schüler C Mädchen, Pflicht 7.Platz; Kür 8.Platz;
Lorena Löconte – Schüler D Mädchen, Kür 3.Platz;
Hinata Biamonti – Schüler D Mädchen, Kür 4.Platz;
Anna Maier – Schüler C Mädchen, Solotanz 1.Platz; Schüler D Mädchen Pflicht 3.Platz; Kür – 2.Platz;

Auf dem Foto: v.l.n.r. Lina Decker, Anna-Marie Windemut, Anna Maier, Isabel Windemut, Carolin Schuchmann und Lara Küfner.

16 Läufer der TGS Ober-Ramstadt wurden für die Süddeutschen Meisterschaften nominiert und 13 für die Deutschen Meisterschaft. Und die frisch Nominierten fuhren bereits in der nächsten Woche zu den Süddeutschen Meisterschaften nach Diez (siehe nächster Bericht).